Herzlich willkommen auf der Homepage der CDU-Ratsfraktion Wadersloh !

Wir möchten Ihnen mit unserer Internet-Präsenz eine Möglichkeit bieten, sich aktuell über unsere Arbeit im Wadersloher Gemeinderat und in den Fachausschüssen zu informieren.

Selbstverständlich würden wir uns über Ihre Meinung zur Wadersloher Kommunalpolitik sehr freuen und bieten Ihnen eine rege Mitarbeit an. Politik fängt nicht in Düsseldorf oder Berlin an, sondern in Wadersloh, Liesborn und Diestedde.



 
03.07.2020 | braun
CDU ist für Sanierung und keinen Ausbau der Straße "Im Klostergarten"
Die Straße "Im Klostergarten" ist in einem sehr schlechten Zustand, deshalb hat die CDU schon 2016 die Verwaltung beauftragt, eine preiswerte Lösung für eine Sanierung zu finden, da die Straße praktisch nur Anliegerverkehr ausgesetzt ist. Einen Bürgersteig hat es nie gegeben, die Höchstgeschwindigkeit für Fahrzeuge ist auf 30 km/h begrenzt. (WEITER oder mehr)


weiter

29.06.2020 | braun
Nützt dem Klima und ist insektenfreundlich
Da die Arbeitsgruppen des „ Runden Tisch Klimaschutz“, der ja inzwischen „Netzwerk-Klima-Nachhaltigkeit“ (NKN) heißt, erst nach den Sommerferien zum ersten Mal zusammenkommen, hat die FWG bereits vorweg einen Antrag an die Gemeinde gestellt, der sich mit den meist unschönen Rasenbeeten im Straßenraum befasst. Dabei weisen sie auf Kommunen im Umfeld hin, bei denen einfach das Gras länger wachsen darf und somit z.B. Gänse- und Butterblumen eine Chance zum Blühen bekommen, was auch gut für die dort lebenden Insekten sei. Es gäbe auch Beete, in denen Blumen ausgesät werden, die höher wachsen und somit auch die Beete seltener gemäht werden müssten, soweit die FWG.

Auch die CDU sieht einen dringenden Handlungsbedarf, Blumenampeln sind nicht das Non plus Ultra, aber nur Butter- und Gänseblumen wachsen zu lassen, kommt bei den Leuten bestimmt nicht gut an – sieht nicht schön aus und erhöht den Unkrautdruck im eigenen Garten. In die größeren Flächen gehört auf jeden Fall auch ein Baum, so wie es jetzt nach dem „Beweg-was-Projekt“ im oberen Bereich der Kettelerstraße in Diestedde realisiert wurde. Dass es auch anders geht, zeigt das Bild aus Lippstadt, das Ulrike Keitlinghaus mitgebracht hat. (WEITER bzw. mehr)
weiter

28.06.2020 | PM
Überfällige Entscheidung
Nachdem am Freitag im Kreis Warendorf die wichtige Kennziffer der Neuinfektionen unter die einschlägige Grenze von 50 gefallen ist, hebt die Stadt Münster die zu Wochenbeginn aktualisierten Corona-Schutzmaßnahmen für Personen aus dem Kreis Warendorf auf, die nach Münster kommen - und umgekehrt..

Diese Entscheidungen gelten mit sofortiger Wirkung. Die Maßnahmen für den Großraum Gütersloh bleiben hingegen vorerst bis zum kommenden Dienstag bestehen. Auch die bisherige Einschätzung im Kreis Warendorf, dass sich das Virus dort offenbar nicht über das Tönnies-Umfeld hinaus ausgebreitet hat, trägt mit zur Entscheidung in Münster bei
weiter

28.06.2020 | braun
Änderung des Flächennutzungsplanes für das ehemalige Realschulgelände beschlossen
Schon lange ist bekannt, dass auf dem Gelände der ehemaligen Geschwister-Scholl-Realschule ein Wohnquartier für unterschiedliche Bevölkerungsgruppen entstehen soll. Das Plangebiet liegt in kurzer Entfernung zur Ortsmitte und weist eine Größe von ca. 12.685 qm auf. Es wird durch die Straßenzüge Schulkamp und die Langenberger Straße begrenzt. (Fortsetzung mit WEITER oder mehr)


weiter

27.06.2020 | braun
Liesborner Schwimmbad wird aber trotzdem fertiggestellt
Man hätte stutzig werden können, als BM Christian Thegelkamp in der letzten Ratssitzung nicht nur verkündete, dass sich die Bauarbeiten am Liesborner Lehrschwimmbecken wegen der Corona-Pandemie verzögern werden und vor allem, dass man noch auf einen Bewilligungsbescheid für einen Zuschuss, der für einige Maßnahmen beantragt wurde, warte.

Keine Rede mehr von der „hervorragenden Nachricht für die ganze Gemeinde“, die die Bundestagsabgeordneten Bernd Daldrup (SPD) und Reinhold Sendker (CDU) am 11. März dieses Jahres im Minutentakt an die Gemeinde schickten: „Eine Million Euro aus Berlin für das Lehrschwimmbecken“. Wo ist die Million geblieben? Reinhold Sendker schrieb auf unsere Nachfrage zu den Hintergründen: (Fortsetzung mit WEITER oder mehr)
weiter