Herzlich willkommen auf der Homepage der CDU-Ratsfraktion Wadersloh !

Wir möchten Ihnen mit unserer Internet-Präsenz eine Möglichkeit bieten, sich aktuell über unsere Arbeit im Wadersloher Gemeinderat und in den Fachausschüssen zu informieren.

Selbstverständlich würden wir uns über Ihre Meinung zur Wadersloher Kommunalpolitik sehr freuen und bieten Ihnen eine rege Mitarbeit an. Politik fängt nicht in Düsseldorf oder Berlin an, sondern in Wadersloh, Liesborn und Diestedde.



 
17.05.2019 | luster
Probleme mit den Parkplätzen
Zu einem Informationsbesuch war die CDU-Fraktion Wadersloh kürzlich bei der Caritassozialstation, Ambulante Dienste, zu Gast. Die Leiterin Katja Bartels und Geschäftsführer Markus Weber stellten umfänglich die Aufgaben und Arbeitsabläufe dar, die für ca. 300 Menschen im Gemeindegebiet Wadersloh erbracht werden. Von der Beratung über die Unterstützung in der Haushaltsführung bis zur Pflege, es wurde deutlich, welche Bedarfe mit welchem unterschiedlichen Zeitwand für diese Menschen abgedeckt werden. Darüber hinaus sei auch immer Zeit für ein persönliches Gespräch, eine nette Geste oder eine gemeinsame Tasse Kaffee oder Tee. „ Damit erfüllen Sie neben dem Pflegeauftrag eine ganz wichtige soziale Aufgabe, in dem Sie einfach auch mal nur für die Menschen da sind und ihnen zuhören“, so der Fraktionsvorsitzende Rudi Luster-Haggeney. Der Fachkräftemangel sei auch in Wadersloh angekommen. Zurzeit kann der Bedarf in Wadersloh zwar gedeckt werden, aber man sei immer auf der Suche nach Verstärkungen. In diesem Zusammenhang wurde auf die Möglichkeit der Ausbildung bei der Caritas hingewiesen mit sehr guten Berufsaussichten. „Im Bereich der ambulanten Dienste werden sehr differenzierte Arbeitsverträge, häufig auch in Teilzeit mit angemessener Bezahlung angeboten“, stellte der Geschäftsführer klar. Von anwesenden Mitarbeiterinnen wurde die Tätigkeit als attraktiv und erfüllend beschrieben, die nicht nachvollziehbare mangelnde Anerkennung in der Gesellschaft aber kritisiert. Gezielt nach den Wünschen in Richtung der Gemeinde Wadersloh befragt wurde die Zusammenarbeit gelobt. Das funktionierende Seniorennetzwerk in der Gemeinde sorgt immer wieder für neue Impulse in der Arbeit. Zum Thema „Parken vor der Sozialstation“ machte der Geschäftsführer deutlich, dass die Plätze gemietet worden seien, weil sie für den ordnungsgemäßen Betrieb der Ambulanten Dienste zwingend nötig seien. Katja Bartels warb um Verständnis dafür, dass diese Plätze auch für die Caritas freigehalten werden. Das sei wichtig für die Menschen, die die Dienste der Caritas in Anspruch nehmen.
weiter

12.05.2019
Auch Wadersloh profitiert von Europa
In einer von den im Rat vertretenen Parteien (CDU,SPD,FWG, FDP) gemeinsamen Veranstaltung mit Podiumsinterviews wurde am Samstag (11.5.) in der Aula des Johanneums auf die Werte der Europäischen Union und die wirtschaftliche Macht der EU im Wettbewerb mit den USA und China hingewiesen.
"Friede, Menschenrechte, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Solidarität seien die wichtigsten Werte in der EU", zitierte Werner Eckey als Vertreter der Flüchtlingshilfe aus einer repräsentativen Umfrage.
Der Fraktionsvorsitzende der CDU, Rudi Luster-Haggeney, eröffnete die Veranstaltung: "Wir wollen heute mit allen Fraktionen gemeinsam auftreten. Europa ist für uns alle lebenswert. Wir rücken näher zusammen. Die Probleme in der Welt können wir in Deutschland allein nicht lösen. Wir brauchen Europa zwingend, um mit den anderen zusammen eine lebenswerte Umwelt zu schaffen. Wir gehören zusammen und wollen das heute deutlich machen. Europa sind wir."
Weitere Statements gaben Frank Müller vom Deutsch Französischen Freundeskreis, Bernhard Schniederjohann, als Vertreter der DRK-Friedlandshilfe, Boris Joraschky für die Firma Hammelmann in Oelde, Pfarrer Martin Klüsner, Bürgermeister Christian Thegelkamp, Schulleiter der Sekundarschule Dr. Rainer Großbröhmer und Lea Pösentrup, Schulsprecherin der Sekundarschule, die sich wünschte, dass in Zukunft  das Wahlalter für die Europawahl auf 16 Jahre gesenkt werde.
weiter

01.05.2019
Eine Initiative von CDU, SPD, FWG und FDP

weiter

01.05.2019
Sehr informative Reise in die Haupstadt
Drei Tage lang waren kürzlich elf Mitglieder der Ortsunion Liesborn auf Einladung des Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Reinhold Sendker in Berlin. Neben dem Besuch des Bundeskanzleramtes und des Deutschen Bundestages während einer Plenarsitzung war auch die Teilnahme am ZDF-Morgenmagazin mit anschließender Führung durch das Hauptstadtstudio besonders interessant. Im ehemaligen Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen ließen sich die Reiseteilnehmer von einem früheren Insassen über dessen persönliches Schicksal berichten. Im Gespräch mit Reinhold Sendker diskutierte man intensiv über die angestrebte Wahlrechtsreform. Weitere Themen waren die Verkehrsinfrastruktur und der Breitbandausbau im Kreis Warendorf. Auch die umstrittene AfD-Kandidatur um den Posten eines Bundestagsvizepräsidenten wurde angesprochen.
weiter

29.04.2019
Sendker setzt sich für die Entlastung der Kommunen durch den Bund ein
Kürzlich war unser Bundestagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der CDU Reinhold Sendker zu Besuch im Rathaus bei Bürgermeister Christian Thegelkamp. Rudi Luster Haggeney (Fraktionsvorsitzender) und Jürgen Rühl (Vorsitzender des Ausschusses für Schule, Kultur und Sport) nahmen am Gespräch mit dem  Bürgermeister teil. Sendker versprach, sich für die Fortführung der Bundesprogramme "Intergegrationspauschale" und "Übernahme der Kosten der Unterbringung von Flüchtlingen" weiter vehement einzusetzen, denn die Kosten für die Integration der Flüchtlinge entständen in den Gemeinden.
Durch andere Programme wie die Übernahme der Grundsicherung im Alter und die "Soforthilfe" werde die Gemeinde Wadersloh darüber hinaus schon in diesem Jahr mit rund einer Million Euro entlastet.
Mit rund 550 000 Euro  aus dem "Kommunalinvestitionsförderungsfonds" könnten Bildungseinrichtungen in Wadersloh saniert werden.
Auch die geplante Verschärfung des Düngerechts und der Trinkwasserverordnung wurde diskutiert.

weiter