Herzlich willkommen auf der Homepage der CDU-Ratsfraktion Wadersloh !

Wir möchten Ihnen mit unserer Internet-Präsenz eine Möglichkeit bieten, sich aktuell über unsere Arbeit im Wadersloher Gemeinderat und in den Fachausschüssen zu informieren.

Selbstverständlich würden wir uns über Ihre Meinung zur Wadersloher Kommunalpolitik sehr freuen und bieten Ihnen eine rege Mitarbeit an. Politik fängt nicht in Düsseldorf oder Berlin an, sondern in Wadersloh, Liesborn und Diestedde.



 
26.03.2017
Nach den Vorstandswahlen zwei interessante Referenten - Henning Rehbaum und Dr.Hinners
Die Vorstandswahlen der Ortsunion Diestedde gingen im Schnellverfahren. Alle Amtsinhaber wurden trotz geheimer Wahlen meist einstimmig wiedergewählt, sodass Stefan Braun für weiter zwei Jahre zusammen mit Matthias Laukötter, Dr. Ulrike Keitlinghaus, Gerhard Scholz und Bernd Dahlmann die Ortsunion weiter führt. Beisitzer im Vorstand sind Adolf Vogt, Lothar Kohlstedde, Robert Rücker und Hendrik Keitlinghaus. In seinem Jahresbericht berichtete Stefan Braun aus dem aktuellen Hauptausschuss der Gemeinde u.a., dass der zweite Bauabschnitt in Diestedde-West vermutlich bereits im Herbst zur Bebauung zur Verfügung stehen wird. Auch die Schulanmeldungen für das nächste Schuljahr sind erfreulich. Die Grundschule Diestedde ist nicht mehr gefährdet und auch die weiterführenden Schulen in Wadersloh haben genügend Anmeldungen. Für die Um- und Neubaumaßnahmen der Sekundarschule in Wadersloh lagen die Angebote im prognostizierten Bereich, sodass es hier planmäßig losgehen kann. Die Eichendorffstraße in Diestedde wird wohl 2018 renoviert werden und auch den Hinweis, dass Wadersloh sich an dem Breitbandausbau für ein besseres Internet beteiligen wird, hörten die zahlreichen Mitglieder mit großer Freude. Als Referenten hatte die Ortsunion Dr. Wolfgang Hinners, Schulleiter des neu gegründeten Gymnasiums Schloss Crassenstein, und Henning Rehbaum, Landtagsabgeordneter des Süd-Kreises Warendorf, eingeladen. Dr. Hinners berichtete von anfänglichen Schwierigkeiten, ein Schloss in eine internationale Schule mit Internat umzuwandeln. Er sei aber zuversichtlich, dass dies bis zum nächsten Schuljahr gelänge. Man wolle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 unterrichten, im ersten Jahr mit 30 Schülern beginnend. Als Abschluss wird das International Baccalaureate (IB), ein internationales Abitur, angestrebt, das weltweit zum Studium in allen Hochschulen berechtigt. Eine Zusammenarbeit mit dem Johanneum in Wadersloh ist bereits abgesprochen. Dr. Hinners betonte, dass auch das soziale Engagement der Schüler gefordert werde, die Schlossschule solle keine isolierte Anstalt werden. Insbesondere im Bereich Sport soll es eine rege Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen geben. Das Schloss wird aber auch für Hochzeiten, Konzerte und andere Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Henning Rehbaum bemerkte zu den Ausführungen von Dr.Hinners: „Dieses geplante Gymnasium kann das Dorf nur nach vorne bringen, eine sehr erfreuliche Entwicklung, die Unterstützung von allen Seiten verdient“. Im Blick auf die bevorstehenden Landtagswahlen referierte er anschließend über die Landesthemen Schule, Sicherheit und Wirtschaft und forderte natürlich einen Wechsel in der Regierungsverantwortung in NRW.
weiter

24.03.2017
Einladung des CDU Gemeindeverbands
Es war ein interessanter Vortrag, weit ab von der sonst üblichen Politikrhetorik! Auf Einladung des CDU Gemeindeverbandes war Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg, gelernter Bäcker, Vater von fünf Kindern, über 25 Jahre Direktor der Katholisch-Sozialen Akademie Franz-Hitze Haus in Münster, Mitglied im Landtag NRW und seit Ende 2015 Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken zu Gast in Liesborn. Er besuchte das Liesedorf zusammen mit dem CDU Landtagsabgeordneten Henning Rehbaum. Zunächst besichtigte der Professor für Kunst und Liturgie die Kruzifixausstellung im Museum Abtei Liesborn und zeigte sich sehr beeindruckt von der neugestalteten Präsentation im Dachstuhl des ehemaligen Klosters. Anschließend sprach der 64-jährige vor ca.50 interessierten Gästen im Ludgerushaus über Punkte, die Politik und Kirche verbindet bzw. über christliche Grundüberzeugungen, die für alles politische Handeln Richtschnur sein sollten. Dabei zollte Sternberg allen Engagierten in der Flüchtlingshilfe großen Respekt und sprach ihnen seinen Dank aus. Insbesondere schloss er unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ein und lobte ihre humanistische Grundeinstellung. Vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums sprach er sich für gelebte Ökumene aus und forderte alle aktiven Christen in den Gemeinde auf, die Sachen die man sich wünscht, selbst in die Hand zu nehmen. Am Ende lud der ZdK-Präsident zum 101. Katholikentag im nächsten Jahr nach Münster ein. Die Organisation dieses großen Kirchentreffens wird nach seiner aktiven Zeit im Landtag, Sternberg kandidiert am 14. Mai nicht wieder für das Landesparlament, sein Hauptaufgabe sein. Mit Produkten aus der Gemeinde Wadersloh bedanken sich die Vorsitzenden Rudi Luster-Haggeney und Klaus Grothues bei Thomas Sternberg für seinen engagierten und tiefgründigen Vortrag.
weiter

01.03.2017
Bilanz und Blick in die Zukunft
Das neue Jahr ist bereits einige Wochen alt. Wir, die CDU in Diestedde, Liesborn und Wadersloh, wünschen Ihnen für 2017 Erfolg, Glück und insbesondere Gesundheit. Hinter uns liegt ein ereignisreiches Jahr 2016. Nach intensiver Meinungsbildung innerhalb der Fraktion haben wir wichtige Entscheidungen für die Zukunft unserer Gemeinde getroffen. Dabei stand das Wohl von Ihnen, liebe Bürgerinnen und Bürger, im Mittelpunkt unseres Handelns. Bewusst haben wir auf eine Steuererhöhung verzichtet, für die es durchaus gute Argumente gab. Die vom Bürgermeister veranschlagten Mehreinnahmen aus höheren Steuern konnten durch Einsparungen im Haushaltsplan kompensiert werden. Hieran haben wir aktiv mitgewirkt. Für die Zukunft setzen wir auf die Landtagswahlen im Mai. Wir kämpfen für einen Politikwechsel und eine neue CDU-geführte Landesregierung. Dafür benötigen wir Ihre Unterstützung.
weiter

01.03.2017
Die Baugebiete Kirchhusen und Lechtenweg entwickeln sich zu einer Erfolgsgeschichte. Trotz kritischer Stimmen Einzelner waren wir sicher, dass die Ausweisung neuer Baugrundstücke für die Gemeinde notwendig ist. Kirchhusen ist nahezu verkauft, auch am Lechtenweg läuft die Vermarktung sehr gut. Im Baugebiet Diestedde-West wird momentan der zweite Bauabschnitt entwickelt. Wir haben es geschafft, Auswärtige für Wadersloh zu gewinnen und der Überalterung entgegenzuwirken. Um den Verbrauch landwirtschaftlicher Flächen zu begrenzen, behalten wir aber auch weiterhin die Entwicklung der innerörtlichen Bereiche im Blick.
weiter

01.03.2017
Es läuft fast alles nach Plan
Durch die Gründung der Sekundarschule musste im Jahr 2016 die Entscheidung getroffen werden, an welchem Standort die neue Schulform zukünftig angesiedelt werden soll. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile entschied sich die CDU-Fraktion für den alten Hauptschulstandort an der Winkelstraße. Hier wird nun von der Architektengemeinschaft Borgmann-Siekmann-Koch eine Campuslösung umgesetzt. Geplant wird mit einer Investitionssumme von 7,5 Mio. Euro. Der Umzug in den umfassend renovierten und erweiterten Gebäudekomplex soll zum Schuljahr 2018/19 erfolgen. Die CDU-Fraktion verspricht sich von der Campuslösung eine Steigerung der Attraktivität des Schulstandortes Wadersloh, stehen wir doch in Konkurrenz zu den umliegenden Städten und Gemeinden. Wir müssen auch zukünftig in der Lage zu sein, sämtliche Schulformen und Schulabschlüsse in unserer Gemeinde anzubieten. Der bisherige Standort der Geschwister-Scholl-Realschule wird einer Nachnutzung zugeführt. Vorbereitende Planungen hierfür sind bereits angelaufen. Ergebnisse stehen noch nicht fest.
weiter